Die 10000 Swing Challenge in Woche vier

Der große Berg schrumpft

10000 Swing Challenge Jack Ein paar Tage noch und es ist geschafft. 10000 Swings mit der 24kg Kettlebell und eine Menge Dips, Presses, Jerks, Liegestütze als Ausgleichsübungen, so lautete der Plan. Die erste Woche lief planmäßig durch an fünf Tagen hintereinander jeweils 500 Swings. Mit etwas Heilsalbe und Tape waren die Hände auch schnell wieder Okay.  Für die zweite Woche packte ich vier Kg drauf. Mit der 28kg Glocke waren insbesondere die 50er Serien kein Zuckerschlecken. Nach 2500 Swings ging das auch ganz gut, die Jerks mit Jack 10000 Swing Challenge24kg wirkte dann auch eher easy  😉 und der Plan wurde noch mal geändert. Für die dritte Woche schnappte ich mir die wunderschöne rote 32kg Kettlebell. 500 Swings damit und 50 Military Press mit 32kg zeigten mir dann jack-swing-32schon dass ich nicht mehr der Jüngste bin. Die 50er Serien taten schon richtig weh und im vierten und fünften Cluster holperte es immer mächtig. Egal, durchgebissen!  Jetzt in der letzten Woche geh ich wieder zurück auf das 24er Kügele. Im Hinblick auf die deutschen Meisterschaften des BVDKS erscheint es mir sehr sinnvoll jetzt auf einarmige Swings umzusteigen. Die ersten 500 sind im Kasten. Läuft doch und macht Spaß. Was will man mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.