Kettlebell Schwäbisch Gmünd führt Charity Halbmarathon durch

Die letzten zwei Minuten der ersten Gruppe

Der Bundesverband Deutscher Kettlebell  Sportler lud zur Charity Party zugunsten Blinder Kinder, Anderes Sehen e.V. Berlin. In Schwäbisch Gmünd beteiligten sich am Wachende einige Kampfrichter und 13 Sportler  an einem 30 minütigen Halbmarathon. Die Disziplinen Snatch (Reißen), Jerk (Stoßen), Long Cycle (Umsetzen und Stoßen) werden einarmig ausgeführt und der Arm darf beliebig gewechselt werden. Jeder der schon einmal im Fitnessstudio 30 Wiederholungen ohne Pause gemacht hat, kann sich vielleicht vorstellen was es bedeutet ein paar hundert Mal ein Gewicht über den Kopf zu halten. Die schnellsten kamen auf knapp 600 Wiederholungen und die stärkste Einzelleistung war in der Summe exakt 9500 kg,  knappe 10 Tonnen  Stahl. Die Schwäbisch Gmünder Kettlebellsportler sammelten dabei 250 Euro an Spenden ein. Davon gehen 125 Euro nach Berlin und die andere Hälfte bleibt in Schwäbisch Gmünd. Damit soll das Stromprojekt der ALSO unterstützt werden.

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.