Welche Kettlebell soll ich nehmen?

Welches Gewicht soll ich wählen?

Competition-und-Fitnesskettlebell-16-kg
Competition-und-Fitness-kettlebell 16-kg

Welches Gewicht zum Einstieg für Frauen und für Männer? Einfache Frage aber kaum zu beantworten. Grundsätzlich sind Kettlebells kein Kurzhanteln und die Gewichtsstufen sind deshalb auch nur schwer zu vergleichen. Die klassische 1 Pud Kettlebell wiegt 16 kg. Früher waren das die Gewichtseinheiten in 1,5er Schritten. Die nächste wäre dann die 24 kg Glocke. Heute bekommt man feinere Abstufungen und kann schon mit 4 kg anfangen. Alle Theorie ist Grau und Empfehlungen wie Männer 16 kg und Frauen 8 kg können passen oder auch nicht und nicht zu vergessen, es kommt auch auf die Übung an. Es ist ein Unterschied, ob ich Swings oder Get Ups mache. Die ersten Kettlebells sind auch schon bei Aldi und Co aufgetaucht. Aber Vorsicht, bevor man sich Kettlebells kauft, sollte man mal einfach probieren, wie sich das anfühlt. Es ist ein großer Unterschied, ob ich mit Competition-Kettelbells oder mit Fitness-Kettlebells trainiere. Mein erstes Rundgewicht war eine 16 kg Kettlebell von Dragon Door. Für den Verein habe ich dann allerdings Wettkampf-Kettlebells angeschafft. Beide haben Vor- und Nachteile. Competition-Kettlebells erkennt man daran, dass alle gleich groß sind und nur in Farbe und Gewicht verschieden. Fitnesskugeln sind je nach Gewicht unterschiedlich groß. Bei einarmigen Übungen sind meinem Empfinden nach die Wettkampfkugeln klar besser im Handling. Egal welches Gewicht man hat, die Technik bleibt gleich. Der Nachteil tritt vor allem bei beidhändigen Übungen auf. Wenn ich 2 Kugeln in den Clean schwingen will wird der Stand unnatürlich breit. Egal für welche man sich entscheidet. Die Griffe dürfen nicht überzogen sein und es dürfen keine beweglichen Teile dran sein. Die billigen Chinakugeln kommen mit jeder Menge Gift im Überzug. Guss kann brechen, wenn man die Kugel fallen lässt. Es lohnt sich Qualität zu nehmen. Teuer wird es erst, wenn es mal über 24 kg geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.