Adventszeit und Ernährung

1-Advent-Kettlebell Die Adventszeit beginnt und damit auch die Zeit des Glühweins, der Plätzchen und des Dresdner Weihnachtsstollens. Das soll auch so sein. Das Fatale ist nur, wenn wir die sportlichen Aktivitäten zurück- und die Kalorienzahl hochfahren. Die Formel: Für jedes Plätzchen ein Kettlebell-Swing, geht leider auch nicht auf, das wäre zu einfach. Glücklich ist, wer mit seinem Gewicht keine Probleme hat. Ich gehöre leider nicht dazu. Meine Lösung heißt: intermittierendes Fasten. Das hat viele Vorteile und bewahrt mich in der Adventszeit hoffentlich vor dem schlimmsten. Alles was man dazu braucht, ist ein leerer Kühlschrank und etwas Standfestigkeit. Keine Wundermittel, keine teure Diätnahrung einfach nur Wasser, Tee oder Kaffee ohne Milch und Zucker. Ich werde hier in nächster Zeit berichten wie das so funktioniert und wie man das gestalten kann. Bis dahin wünsche ich allen eine schöne, friedliche und genussvolle Adventszeit 🙂

2 Antworten auf „Adventszeit und Ernährung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.