2 Gmünder Kettlebellsportler erfolgreich bei Europameisterschaft

2 Gmünder Kettlebellsportler erfolgreich bei Europameisterschaft

Daniela und Ralf Kuhn aus Bargau holen einmal Gold und zweimal Silber

Die Sportler von Kettlebell Schwäbisch Gmünd starteten im Halbmarathon bei der Europameisterschaft der IKMF (International Kettlebell Marathon Federation). Diese fand Anfang Mai statt und wurde coronabedingt in diesem Jahr online ausgetragen. Für die Teilnahme musste ein durchgängiges Video aufgenommen werden, in dem zuerst das Wiegen der Kugelhantel und des Athleten gezeigt wird, anschließend der 30 Minuten dauernde Wettkampf. Das Video wurde von internationalen Schiedsrichtern ausgewertet.

Europameisterin Daniela Kuhn Kettlebelsport
Ralf Kuhn

Daniela Kuhn gewann den Europameistertitel mit der 16 kg Kettlebell in der Disziplin Long Cycle mit 362 Wiederholungen. Long Cycle ist, ähnlich wie beim Gewichtheben, umsetzen und stoßen.  Zusätzlich muss die Kettlebell bei jeder Wiederholung durch die Beine geschwungen werden. In der Disziplin Jerk belegte sie den 2. Platz mit 476 Wiederholungen.

Ralf Kuhn errang den 2. Platz mit der 26 kg Kettlebell in der Disziplin Jerk.  Beim Jerk im Halbmarathon muss die Kugel 30 Minuten lang mit einem Arm gestoßen und am gestreckten Arm über Kopf fixiert werden. Handwechsel sind erlaubt. Ralf Kuhn gelang das während der 30 Minuten 453 mal.  Das Gewicht darf während des Wettkampfs nicht abgestellt werden oder den Boden berühren, was eine Disqualifikation zur Folge hätte.

Die beiden Athleten werden von Trainer Thomas Jack Wanner bei Kettlebell Schwäbisch Gmünd trainiert. Seit 7 Monaten findet das Training aufgrund der Kontaktbeschränkungen viermal wöchentlich online statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.